Unser Erlangen bleibt LEBENSWERT !

In der Süddeutschen schreibt Hannah Beitzer am 15. September in „Mieter aller Städte, vereinigt euch!“

„Wie sieht eine lebenswerte Stadt aus? Schicke Innenstadtapartments für die Elite, Vorstadthäuschen für die Mittelschicht und Sozialbauten irgendwo am Rand für die Armen, wo halt noch Platz ist – das dürfte höchstens einen Teil der Stadtbewohner befriedigen.“

Genau das passiert gerade in Erlangen: Schicke Apartments für die Elite in der Innenstadt Erlangens. Sozialbauten überwiegend in Bruck und im Westen. Der soziale Brennpunkt Büchenbach Nord soll nachgebaut werden in Erlangen West III. Erlangen darf sich nicht weiter dorthin entwickeln. Unser Erlangen soll lebenswert bleiben. Lebenswert für alle.

Wir unterstützen ausdrücklich jede Initiative

-Für geförderten Wohnungsbau in allen Bezirken der Stadt Erlangen
-Für eine Dämpfung der Mietpreise in der ganzen Stadt
-Für genossenschaftliches Wohnen, für nachhaltig günstiges Wohnen
-Gegen Luxussanierungen bestehender Wohnungen

Dazu benötigt die Stadt nicht West III. Wir sehen einige Ansätze der Verantwortlichen, nachhaltig günstigen Wohnraum in der existierenden Bebauung zu schaffen und zu erhalten. Leider noch zu wenige. Es braucht den politischen Willen und Kraft im Umgang mit Bauträgern und (internationalen) Immobilien-Vermarkter, die höchste Gewinne erwirtschaften wollen. Die Verantwortlichen wollen den leichten Weg gehen: Kein Konzept für die Gesamtstadt. Enteignung der vermeintlich politisch Wehrlosen. Die SPD-Initiative „Erlangen-Gestalten“ meint „Im Westen was Neues“. Wir meinen: Sie wollen dasselbe nochmal im Westen. Nur größer. Aber nicht besser. Deshalb:

Nein beim Bürgerentscheid am 14. Oktober

TERMINE
Heimat ERhalten on Tour
Die Initiative stellt sich vor

Herzliche Einladung an alle Bürger zu unseren Informationsveranstaltungen zum Bürgerentscheid am 14. Oktober 2018.
Hier informieren wir Sie zum Thema “West III”. Unsere Experten stehen dabei gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.
Wir freuen uns auf Euch!

  • Montag, 01.10.2018 | 19 Uhr | ALTERLANGEN
    Gaststätte Krapp Drei Linden, Alterlanger Str. 6, 91056 Erlangen, schnitzelkrapp.de
  • Dienstag, 02.10.2018 | 19 Uhr | TENNENLOHE
    Gasthaus zum Schloss, Schlossgasse 7, 91058 Erlangen, zum-schloss-tennenlohe.de
  • Montag, 08.10.2018 | 19 Uhr | Schützengesellschaft ELTERSDORF
    Trattoria da Tommaso, Schießhausstr. 3, 91058 Erlangen,  datommaso.de
  • Dienstag, 09.10.2018 | 19 Uhr | ERLANGEN SIEGLITZHOF / RÖTHELHEIMPARK 
    SpVgg 1904 Erlangen e. V. Sportgaststätte Fam. Parsalidis, Kurt-Schumacher-Str. 11, 91052 Erlangen, spvgg-erlangen.de
  • Donnerstag, 11.10.2018 | 19 Uhr | BÜCHENBACH
    Gasthof Güthlein, www.gasthof-guethlein.de
  • Freitag, 12.10.2018 | 19 Uhr | BRUCK
    Ritter St. Georg, Herzogenauracher Damm 11, 91058 Erlangen, gasthof-ritter-st-georg.de
  • Samstag, 13.10.2018 | 19 Uhr | ERLANGEN ZENTRUM 
    Kaiser Wilhelm, Fichtestr. 2, 91054 Erlangen, kw-erlangen.de

HEIMAT ERHALTEN T-SHIRTS

Aufgrund der hohen Nachfrage besteht nun die Möglichkeit T-Shirts mit unserem Logo zu bestellen. Stückpreis 15 €.

Damit die Shirts rechtzeitig für unsere nächste Aktion am 11.10.18 fertig werden müssen alle Bestellungen bis zum 4. Oktober an folgende Mailadresse gerichtet werden: judith.welss@web.de.

LANDSCHAFT SCHÜTZEN
LANDWIRTSCHAFT ERHALTEN
LEBENSQUALITÄT BEWAHREN

Die Initiative für den Erhalt der Heimat
im Erlanger Stadtwesten

Die Landschaft im Erlanger Stadtwesten ist in Gefahr.
Die geplante Städtebauliche EntwicklungsMaßnahme (West III) der Stadt Erlangen
bedroht unsere Natur, die regionale Landwirtschaft und die Lebensqualität vieler Bürger.
Gemeinsam wollen wir diese Lebensräume schützen und erhalten,
für alle Erlanger und für weitere Generationen.

LANDSCHAFT SCHÜTZEN
LANDWIRTSCHAFT ERHALTEN
LEBENSQUALITÄT BEWAHREN

Die Initiative für den Erhalt der Heimat
im Erlanger Stadtwesten

Die Landschaft im Erlanger Stadtwesten ist in Gefahr.
Die geplante Städtebauliche EntwicklungsMaßnahme (West III) der Stadt Erlangen
bedroht unsere Natur, die regionale Landwirtschaft und die Lebensqualität vieler Bürger.
Gemeinsam wollen wir diese Lebensräume schützen und erhalten,
für alle Erlanger und für weitere Generationen.

Rettet den Erlanger Westen!

NEIN

zur Fortführung der “Vorbereitenden” Untersuchungen in West III

NEIN

beim Ratsbegehren am 14.10.2018

 

 

DIE INITIATIVE
Heimat ERHALTEN

Wir setzen uns als überparteiliches Bürgerbündnis für den Erhalt der Natur, der regionalen Landwirtschaft und Lebensqualität im Erlanger Stadtwesten ein gegen die von der Stadt eingeleiteden vorbereitenden Untersuchungen einer geplanten „städtebaulichen Entwicklungsmaßnahme“ (WEST III). Mit der geplanten SEM WEST III soll zwischen den Stadtteilen Büchenbach, Häusling, Steudach, Frauenaurach und Kosbach eine 200ha große Fläche für eine Bebauung versiegelt werden.
Geplant ist die Ansiedelung von 10.000 Bürgern.
In diesen Flächen befinden sich unter anderem Landschaftsschutzgebiete, Lebensraum für viele Tiere und bestes Ackerland Erlanger Landwirte, die die Region mit heimischen Produkten versorgen. Die geplante SEM würde das Aus für viele landwirtschaftliche Betriebe und die Zerstörung der Natur und des Naherholungsgebietes im Erlanger Westen bedeuten.

heimat-erhalten-erlangen-stoppt-west-3-home-jungs-im-feld

UNSER EINSATZ FÜR DEN ERHALT DES ERLANGER WESTENS
Vorbereitende Untersuchungen zur SEM WEST III STOPPEN

2 MIO QM Landschaft ist betroffen.

Weitere Bebauung in Erlangen West stoppen
und Flächenfraß eindämmen

 

Quelle Bild: Stadt Erlangen

Regionale, stadtnahe und erlebbare Landwirtschaft erhalten

Die Versiegelung von 2 MIO QM bedeutet das AUS für unser Landwirte in der Region!
Ohne Flächen ist eine regionale Landwirtschaft nicht möglich.

Weiterhin regionale Produkte von Erlanger Böden und keine Enteignung der Landwirte

Viele Erlanger kaufen gerne regionale Produkte, weil sie frisch, saisonal und ausgereift sind und besonders aromatisch schmecken.
Die Käufer vertrauen den Erzeugern in ihrer Umgebung.

Landschaftsschutzgebiete und Versickerflächen schützen

Unverantwortlicher Flächenfrass!
Bioackerbau anstatt Betonwüste.

Keine Wohnbebauung an einer 380.000 Volt
Höchstspannungstrasse mit möglichen
gesundheitlichen Folgen für zukünftige Bewohner.

Keine zusätzliche Verkehrsbelastung des überlasteten Büchenbacher Dammes (36.600 Autos/Tag)

NEWSBLOG

KONTAKT

Initiative jetzt unterstützen


mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.

Wir freuen uns wenn Sie uns dabei unterstützen die städtebauliche Entwicklungsmaßnahme zu stoppen.

Werden Sie jetzt

  • Unterstützer
  • Aktiver Helfer
  • oder Spender

Alle Mitwirkenden der Bürgerinitiative arbeiten ehrenamtlich und unentgeltlich. Ihr Geld kommt sicher bei uns an und finanziert ausschließlich unsere Kampagne, die städtebauliche Entwicklungsmaßnahme West III zu verhindern.

Spendenkonto:
IBAN: DE38 7636 0033 0000 2491 65
BIC: GENODEF1ER1

Wir befinden uns im laufenden Verfahren einer Vereinsgründung. Sobald dieses abgeschlossen ist können wir auch Spendenquittungen ausstellen.
Sollten Sie eine Spendenquittung dringend benötigen dann kontaktieren Sie uns bitte direkt.

Schreiben Sie uns gerne eine Nachricht an kontakt@heimaterhalten.de oder nehmen Sie mit uns Kontakt über unser Kontaktformular auf. Mit unseren Newsletter halten wir Sie über unsere Aktionen und aktuelle Entwicklungen auf dem Laufenden.